24. September 2022, 09:32
Verkehrsunfall

30-jähriger Radfahrer bei Unfall schwerverletzt

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 30-jähriger Mann aus Donauwörth übersah am vergangenen Freitagabend in Donauwörth einen Pkw und prallte ungebremst in das Fahrzeug.

Ein 30-jähriger Mann aus Donauwörth befuhr gestern gegen 19:00 Uhr den gemeinsamen Rad- und Fußweg in der Küsterfeldstraße in Richtung Westspange. Hier benutzte er den Weg auf der falschen Fahrbahnseite und war somit entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. Ein 29-jähriger Donauwörther wollte hier aus einer Einfahrt ausparken und in die Küsterfeldstraße einbiegen. Als er den Radfahrer erkannte, hielt dieser an, jedoch ragte bereits die Fahrzeugfront etwas in den Rad-/Gehweg hinein.

Da der Radfahrer jedoch während der Fahrt mit seinem Handy beschäftigt war, übersah er den Pkw und prallte ungebremst in die Seite des Pkws. Durch den Aufprall flog der Radfahrer samt Fahrrad über die Motorhaube und schlug mit dem Kopf auf dem Gehweg auf. Der 30-Jährige trug keinen Schutzhelm. Er wurde mittels Rettungsdienst schwerverletzt ins Krankenhaus verbracht.(pm)