30. November 2023, 10:19
Weihnachten

Der Nördlinger Weihnachtsmarkt startet am Freitag

Bild: Elmar Bschorer
Am Freitag, 1. Dezember beginnt der Romantische Weihnachtsmarkt in Nördlingen. In der Fußgängerzone, am Marktplatz und am Rathaus laden zahlreiche Händler, Gastronomen und Ausschänke im Glanz zahlreicher Lichter zum gemütlichen Beisammensein ein.

Der Weihnachtsmarkt wird traditionell am Freitagabend um 17 Uhr auf dem Marktplatz eröffnet. Oberbürgermeister David Wittner wird gemeinsam mit zahlreichen Mitwirkenden feierlich den Beginn der Adventszeit einläuten. Musikalisch umrahmt wird die Zeremonie durch den Posaunenchor St. Georg, den Chor und die Bläserklasse der Grundschule Mitte wie auch durch die Junge Stadtkapelle. Die Weihnachtsgeschichte sowie das Weihnachtsgedicht von Nikolaus, Knecht Ruprecht und sechs Engeln werden auf der Bühne vorgetragen.

Die Besucher des Nördlinger Weihnachtsmarktes erwartet auch 2023 ein umfangreiches Programm:

Bereits am ersten Adventswochenende (2. und 3. Dezember) gibt es für alle Kinder und Familien eine Weihnachtswerkstatt - kleine und große Besucher erwarten Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr im Rathausgewölbe verschiedene weihnachtliche Bastelaktionen. Am Samstag, 2. Dezember werden ab 12 Uhr zudem im Rahmen der Weihnachtsaktion mit DS Smith Papphäuser für Kinder ausgegeben.

Immer mittwochs und sonntags zieht der Nikolaus durch den Weihnachtsmarkt und beschenkt ab 16.30 Uhr Kinder mit kleinen Geschenken.

Ein vielfältiges und täglich wechselndes Musikprogramm wird auf der Bühne bei der Alten Schranne geboten. Mit Gesang, Blasmusik und vielem mehr führen rund 25 Musikgruppen durch die vorweihnachtlichen Tage.

Am 6. Dezember wird eine Eiskunst-Schnitzerin ab 14 Uhr einen Nikolaus aus Eis zaubern.

Am Samstag, 7. Dezember spielt bei der Alten Schranne ein Kasperltheater um 14 und 17 Uhr zwei weihnachtliche Geschichten.

Vom 9. bis 17. Dezember gibt es im Rathausgewölbe täglich von 12 bis 19 Uhr die große Krippenausstellung der Krippenfreunde Nördlingen zu bewundern.

An den Freitagen und Samstagen im Advent hat auch der Kirchturm Daniel wieder bis 20 Uhr geöffnet. Wer das weihnachtliche Treiben und das Lichtermehr des Weihnachtsmarktes von oben sehen möchte, kann an diesen Tagen bis 19 Uhr den Aufstieg auf den Kirchturm antreten.

Samstags und sonntags finden ab der Tourist-Information jeweils um 14 Uhr öffentliche Adventsstadtführungen statt. Für den etwa einstündigen Rundgang bedarf es keiner Anmeldung (Gebühr 4,50 € an Gästeführer). (pm)