2. Dezember 2022, 12:11
Spende

Stadt Rain und Feuerwehr Rain spenden Feuerwehrauto an die Ukraine

Rains Bürgermeister Karl Rehm (vierter von rechts) bei der Übergabe des Feuerwehrautos an die beiden Fahrer Maryan und Igor (rechts), zusammen mit Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Rain, Bauhof Rain und dem Hilfsverein „Flüchtlingen helfen e.V.“ (Alexandra Koch, 3.v.r.) Bild: Jacqueline Wöss
Die Freiwillige Feuerwehr Rain bekam ein noch funktionsfähiges Feuerwehrauto von einer Werkfeuerwehr geschenkt. Nachdem die Feuerwehren der Rainer Stadtteile keinen Bedarf angemeldet haben, entstand die Idee, dieses an die Ukraine zu spenden.

Kommandant Peter Mikschl stellte den Kontakt zum Hilfsverein "Flüchtlingen helfen e.V." (München) her, um die Überführung in die Ukraine zu organisieren und zu koordinieren. Dort hat man jahrelange Erfahrung bei der Unterstützung von geflohenen Menschen und hilft diesen, elementare Bedürfnisse wie Essen, Schlafen und Kleidung zu erhalten.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Gefahrgut-LKW mit Pumpe, Notstromaggregat und einem Lichtmast. Der „Feuerwehrservice Bayern“ spendete noch einen kompletten Rettungssatz, außerdem gehören einige Krankentragen zur Ausstattung.

Die KFZ-Werkstätte „Höringer“ aus Rain sorgte schließlich für den aktuellen und erforderlichen TÜV, der städtische Bauhof kümmerte sich darum, das Fahrzeug für die Überführung nach Osteuropa verkehrssicher zu machen.

Mittlerweile ist das Fahrzeug von den beiden Fahrern Maryan und Igor nach Lemberg überführt worden und wurde dort der örtlichen Feuerwehr übergeben. Dort soll es bei Brandeinsätzen genutzt werden genauso wie für technische Hilfsleistungen, zum Beispiel bei Unfällen.

Bei der Übergabe des Fahrzeugs am Bauhof Rain begrüßte Bürgermeister Karl Rehm Vertreter aller Unterstützer der Geschenk-Aktion und wünschte den neuen Besitzern allzeit gute Fahrt mit dem Feuerwehrauto aus Rain.(pm)