5. Dezember 2023, 09:37
Jugendbasketball

Donauwörther U-14 Bären siegen nach einem Krimi zuhause gegen den MTV Ingolstadt

Donauwörth spielt in weiß. Am Ball: Friedrich Schlottermüller Bild: Holger Meitinger
Obwohl die Donauwörther U-14 Basketballer einen schwachen Start hatten und mit einem Rückstand in die Pause gegangen sind, konnten sie nach der Halbzeit punkten und entschieden das spannende Spiel für sich.

Am vergangenen Sonntag gewannen die Jugendbasketballer aus Donauwörth glücklich ihr drittes Spiel in Folge. Gleich von Beginn an dominierten die Gäste aus Ingolstadt die Partie und nutzen den schwachen Start der Bären aus, um mit 0:6 Punkten in Führung zu gehen. Hier schrillten die Alarmglocken der Donauwörther und sie starteten die Gegenwehr. So kamen sie zum Ende des ersten Viertels auf 2 Zähler heran (10:12). Unglückliche Pässe und einige Fehlwürfe auf beiden Seiten führten zu einem knappen Pausenstand mit immer noch 2 Punkten Rückstand (20:22).

Letzter Wurf entscheidet Partie

Nach der Pause stellten die beiden Trainerinnen Angelina Merz und Michelle Bautz ihr Team geschickt auf und so konnten die Bären die Partie dank guter Offensivarbeit von Friedrich Schlottermüller (18 Punkte) und Luke Meitinger (13 Punkte) drehen und mit einem knappen Vorsprung von 3 Punkten (42:39) in das finale Viertel starten. Hier erarbeiteten sich die Donauwörther gute Chancen und bauten ihren Vorsprung auf 8 Zähler aus. Doch die Gäste aus Ingolstadt ließen nicht locker und kämpften sich mit all ihren Kräften auf 3 Punkte heran. Der letzte Wurf vom MTV hätte die Partie in die Verlängerung bringen können, doch die Gäste verfehlten den letzten 3er Wurf nur um Haaresbreite und so gewannen die U14 Bären glücklich, aber dennoch verdient mit 54:51. Somit sind sie in dieser Saison noch ungeschlagen und Tabellenzweiter.

Die nächste Partie ist am 09. Dezember auswärts in Ingolstadt. Diesmal das Spitzenspiel gegen den PSV, der auch noch ungeschlagen und momentan Tabellenführer ist. (TH). (pm)