13. Mai 2024, 11:33
Fußball

TSV Rain sichert Klassenerhalt

Marc Sodji beim Torabschluss Bild: Gerd Jung
Mit einem verdienten 2:0-Sieg gegen den TSV Kottern sicherte sich der TSV Rain vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt. Die Blumenstädter gingen früh in Führung und bestimmten danach über weite Strecken das Spiel.

Rains Trainer David Bulik veränderte seine Startformation im Vergleich zur 1:3-Heimniederlage gegen Schwaben Augsburg auf zwei Positionen: Renato Domislic und Marc Sodji begannen für Daniel Biermann und Benjamin Krist, die beide auf die Bank rutschten.

Die Gäste begannen schwungvoll und hatten in der siebten Minute durch Matthias Jocham die erste Torchance, doch sein Distanzschuss verfehlte das Rainer Tor. Besser machten es die Hausherren: Nach einem weiten Einwurf von Matej Rados in den Strafraum legte Renato Domislic den Ball auf den freistehenden Julian Bosch ab, der aus 12 Metern keine Mühe hatte, die Blumenstädter in Führung zu bringen. Sieben Minuten später versuchte es Michael Singer aus der Distanz, doch Rains Torhüter Florian Rauh war zur Stelle und konnte parieren. In der 27. Minute bediente Michael Senger mit einem mustergültigen Pass von der Seitenlinie den in der Mitte lauernden Renato Domislic, der aus wenigen Metern zum 2:0 einköpfte. Marc Sodji und Etienne Perfetto hatten noch die Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, hatten aber kein Schussglück. So blieb es bis zur Pause beim verdienten 2:0 für die Hausherren.

Wenig Chancen in der zweiten Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste eine kurze Drangphase, ohne jedoch große Torgefahr auszustrahlen. Marc Sodji hatte in der 57. Minute das 3:0 auf dem Fuß, verzog aber aus acht Metern knapp. Als Gabriel Hasenbichler (68.) aus zehn Metern zum Abschluss kam, war er zu überrascht und schob den Ball um Zentimeter am Pfosten vorbei. In der 72. Minute kamen die Gäste durch den eingewechselten Ethan Crane zu ihrer besten Chance, doch Florian Rauh parierte seinen Schuss aus 17 Metern mit einer Glanzparade. Das Spiel plätscherte etwas dahin und so blieb es beim wichtigen 2:0-Sieg für den TSV Rain, der damit den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffte.

Rains Cheftrainer David Bulik war nach dem Spiel sichtlich erleichtert: "Wir waren uns der Bedeutung des Spiels bewusst und haben deshalb alles gegeben. Obwohl wir uns viele Chancen herausgespielt haben, blieben einige ungenutzt. Dennoch bin ich erleichtert, dass wir mit den drei Punkten den Klassenerhalt gesichert haben. Mit sieben Siegen, davon sechs zu Null, bin ich stolz auf meine Mannschaft. Jetzt können wir ganz entspannt nach Erlbach fahren. Als ehemaliger Spieler und jetziger Trainer bin ich gerne nach Rain zurückgekommen, auch wenn es eine schwierige Zeit war, aber wir haben unser Ziel erreicht.” (pm)

Infos

TSV Rain: Florian Rauh, Fabian Triebel, Jannik Schuster, Julian Bosch (90. Daniel Biermann), Benito Alisanovic, Matej Rados, Dominik Schröder, Michael Senger (85. Tim Härtel), Etienne Perfetto (58. Gabriel Hasenbichler), Renato Domislic (77. Siegfried Kübler), Marc Sodji (58. Benjamin Krist) - Trainer: David Bulik

TSV Kottern: Antonio Mormone, Marco Miller, Michael Singer (80. Kaan Üstün), Filip Dobras, Matthias Jocham, Mark Nosdrin (51. Sefer Qosaj), Martin Dausch (75. Efe Özcan), Matthew Hickman (46. Ethan Crane), Kai Dusch, Joichiro Shibata, Daniele Sgodzaj - Trainer: Frank Wiblishauser

Schiedsrichter: Elias Tiedeken (Neusäß)
Zuschauer: 180
Tore: 1:0 Julian Bosch (14.), 2:0 Renato Domislic (27.)