16. Oktober 2023, 13:47
Sport

4. Härtsfelder Panoramaläufe in Neresheim

Auf dem Foto kurz vor dem Lauf im Start- und Zielbereich vorne von links, Hans Niederhuber, Selina Graf und Viktoria Disterhoft, dahinter von links Ulrike Schönmüller, Karin Willer, Beate Günzel, Dagmar Hahn, Simone Breuer, Henning Breuer, Georg Eberhardt, Brigitte Erdle, Felix Grund, Sarah Langer, Bernhard Satzenhofer, Steffen Brenner, Michael Dambacher, Michael Kosiurak, Andrea Grimmeisen, Rebecca Bosch und Ingrid Hlawatsch. Auf dem Foto fehlen Hans-Peter Schiele und Mirko Puscher.
Bild: Hans Niederhuber
Zum vierten Mal fanden die Härtsfelder Panoramaläufe in Neresheim statt. Zum zweiten Mal gehörten die Läufe auch zur Ostalb Laufcupserie zu der auch der Ipf-Ries Halbmarathon gehört.

Es wurden drei verschiedene Strecken angeboten, Halbmarathon, 10 und, 6,5 Kilometer, jeweils für Läufer und Walker und eine Schülerstrecke. Die wunderschöne Halbmarathonstrecke führte vom Stadtpark in Neresheim auf sehr guten Wegen bis zum Härtsfeldsee bei Dischingen, von dort einen rund 3 Kilometer langen Anstieg, am Golfclub Hochstatt-Härtsfeld vorbei durch den Wald bis nach Auernheim, von dort auf dem Radweg zurück nach Neresheim. Bei den Kurzstrecken waren Anfang und Ende gleich dem Halbmarathon. Um den Startbereich zu entzerren wurden die Startzeiten von 10 Uhr für die Halbmarathonläufer und -walker bis 10:45 für die 6,5 Km Strecke ausgedehnt.

Halbmarathon mit starken Zeiten der LG Donau-Ries

Den Halbmarathon mit fast 400 Höhenmetern gewann wie im Vorjahr Steffen Krebs von der Kreissparkasse Ostalb in 1:18:13 Std., schnellste Frau war Karin Eltzholz in 1:34:12 Std. Unter den 89 Finishern waren auch folgende Läufer der LG Donau-Ries vom TSV Nördlingen am Start, die mit folgenden Zeiten und Platzierungen das Ziel erreichten: Michael Dambacher, trotz Sturz auf einer Holzbrücke 1:38:13 Std. (2. AK M55), Mirko Puscher (Fußballer aus der Bayernligamannschaft) 1:39:22 Std. (6. seiner Altersklasse), Hans Niederhuber 1:53:56 Std. (2. AK M65), Bernhard Satzenhofer 1:54:00 Std. (2. AK M60) und Ulrike Schönmüller 2:08:22 Std. (2. AK W35). Die Halbmarathonstrecke bewältigten auch 7 Walkerinnen. Michael Dambacher, erfahrener Langstreckenläufer war trotz seines Sturzes begeistert von der Strecke auf dem Härtsfeld.

10 Kilometerlauf mit 12 Nördlinger Starterinnen und Starter

Schnellster beim 10-Kilometerlauf war Robin Linten von der LSG Aalen in 33:53 Minuten. Erste Frau war wie im Vorjahr Maike Fetzer vom Team Wrestler Sport in 42:28 Minuten. Die Laufstrecke beendeten 132 Läuferinnen und Läufer, darunter folgende Athleten vom TSV Nördlingen, die in folgenden Zeiten das Ziel erreichten: Steffen Brenner (39:25 Min., 5. der Gesamtwertung, 2. M30), Michael Kosiurak (51:11 Min., 4. M55), Georg Eberhardt (51:28 Min., 4. M60), Brigitte Erdle (51:31 Min., 1. W45), Rebecca Bosch (53:50 Min., 2. WHK), Selina Graf (55:53 Min., 3. WHK), Viktoria Disterhoft (56:33 Min., 4. W30), Hans-Peter Schiele (57:59 Min.), Sarah Langer (64:08 Min.) Andrea Grimmeisen (64:20 Min.), Simone Breuer (trotz Schwangerschaft 1:28:42 Std.) gemeinsam mit Henning Breuer. Die Walkingstrecke über 10 Kilometer meisterten 7 Teilnehmer.

6,5 Kilometerlauf und Walking

Die Kurzstrecke über die  6,5 Km gewann Catherin Stoll vom Team Fritz Stoll läuft in 31:55 Min., erster Mann wurde Claudio Tartaglia von Weiser Spulenkörper in 34:37 Minuten. Unter den 33 Finishern waren vom Laufkurs des TSV Nördlingen folgende Läuferinnen dabei: Dagmar Hahn (40:28 Min., 1. W45), Karin Willer (41:49 Min., 1. W55), Ingrid Hlawatsch (41:54 Min., 1. W60) und Beate Günzel (43:52 Min., 2. W45). Die Walkingstrecke über 6,5 Kilometer absolvierten 20 Teilnehmer.

Die Härtsfelder Panoramaläufe waren trotz der ungewohnten kalten Temperaturen von der Startnummernausgabe im Rathaus bis zum gemütlichen Beisammensein im Stadtpark hervorragend organisiert und werden sicherlich von den Rieser Läufern wieder in Ihren Laufkalender für nächstes Jahr mit aufgenommen. (pm)