Moderatorin Tina Kaiser, Victoria Filatova, Charlotte Hehenberger, Lina Maier, Lotta Wundel Bild: Björn Kindler
Ein Abend voller Emotionen, großartiger Filme, inspirierender Begegnungen mit vielen Filmschaffenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und der prominenten Jury.

Anfang Mai fand die Filmpreisverleihung der Camgaroo Awards in München statt. Seit 22 Jahren wird der inzwischen legendäre Filmpreis an Nachwuchs- und Independent Filmemacher in 9 Kategorien verliehen. Tina Kaiser moderierte im voll besetzten ARRI ASTOR Lounge Kino die Show. Bei der festlichen Preisverleihung waren die prominenten Jurymitglieder, wie Harold Faltermeyer, Anja Kruse, Vi-Dan Tran, Max Wiedemann und viele weitere mit dabei und übergaben als Jurypaten der jeweiligen Kategorien die Camgaroo Awards an die strahlenden Independent Filmemacher.

Die Moviebande der Grundschule Nördlingen-Mitte hatte sich mit drei Beiträgen beworben. Mitte April erhielten die Jungfilmer die Mitteilung über die Nominierung der Produktion „Aquarell City und die Besucher aus dem All“. Die vier Filmemacherinnen der Moviebande machten sich am 7. Mai mit ihren Eltern auf den Weg nach München zur Camgaroo Award Night. Wie jedes Jahr begann die Preisverleihung in der Kategorie U18 - Nachwuchs. Zur Überraschung wurde aufgrund toller Produktionen noch kurzfristig die U-14 Kategorie ins Leben gerufen. Filmproduzent Max Wiedemann öffnete das Couvert und verkündete den Gewinner: Sieger in der Kategorie U14 - Nachwuchs wurde der Streifen „K.I.“ von Julian Schreiner. Die Freude bei den Jungfilmerinnen hielt sich in Grenzen, es überwiegte dann doch der Stolz, bei einem solch großartigen Filmfestival neben neun weiteren Filmen nominiert gewesen zu sein. Und zudem konnten sich die Schülerinnen der Moviebande hautnah über so viele Filmstars freuen, wie unter anderem über Annika Preil aus der Serie „Anna und die wilden Tiere“. Es war ein unvergesslicher Abend für die Jungfilmerinnen der Grundschule Nördlingen-Mitte. (pm)