27. November 2023, 09:19
Jedermannslauf

Rund 400 Starter beim neuen Oettinger Jedermann-Event

Bild: Thomas Paus
Am Sonntag ersetzte der Oettinger Lauf am weißen Kreuz erstmals den traditionellen Jedermannslauf über das Roßfeld. Insgesamt gingen rund 400 Starter*innen in verschiedenen Kategorien an den Start.

Der traditionelle Oettinger Jedermannslauf ist nun leider Geschichte. Die Entscheidung fiel den Veranstaltern nicht leicht, denn die reizvolle Strecke mit vielen Höhenmetern war durchaus beliebt. Allerdings gab es dort in unmittelbarer Nähe kein Gebäude mit sanitären Anlagen. Die Neuausrichtung mit Start-und Zielbereich am Sportgelände Weißes Kreuz hat insofern viele Vorteile, denn hier können alle Einrichtungen des Sportheimes genutzt werden. Die geplante neue Laufstrecke hat allerdings auch ihre Tücken. Durch den Dauerregen der letzten Wochen waren einige Abschnitte der Strecke so aufgeweicht, dass man kurzfristig um planen musste. Letztlich konnten die Organisatoren dann jedoch eine leicht modifizierte Variante anbieten, die sich gut laufen ließ.

Insgesamt circa 400 Starter tummelten sich schließlich bei der Premiere auf den drei angebotenen Strecken, wobei sich mit 270 Teilnehmern die Mehrzahl für den 10,1 km lange Hauptlauf entschied. Auf der rund drei Kilometer langen Kurzstrecke waren mit 105 Startern ebenfalls viele Starter unterwegs. Die übrigen Teilnehmer wählten die sechs Kilometer lange Walking-Strecke. Um Punkt 10:00 Uhr ging es dann bei Temperaturen knapp über 0°C für das Gros der Läufer los.

Als Erster überquerte Tobias Gröbel von der LG Zusam (der in Nördlingen krankheitsbedingt auf seinen Start verzichtet musste) in sehr schnellen 33:59 min die Ziellinie. Zweiter wurde Timo Schmitz. Der für den TSV Oettingen startende Triathlet kann mit seiner Zeit von 36:10 Minuten ebenfalls sehr zufrieden sein. Dritter wurde Manuel Leinfelder von der LG Warching in 36:39 Minuten. Bei den Damen siegte Theresa Griesbach von der LG Warching in 41:32 Minuten vor Svenja Bauer (44:24 min) und Lea Büsch vom TSV Oettingen, die sich in 44:32 Minuten nur knapp geschlagen geben musste.

Auf der Kurzstrecke, die um 10:05 Uhr gestartet wurde, machten dann vor allem die jungen Läufer das Rennen unter sich aus. Der Gesamtsieger Viktor Bely (MU14) vom TSV Nördlingen schaffte die drei Kilometer in hervorragenden 11:14 Minuten. Zweiter wurde David Greiner vom TSV Oettingen. Als Starter der MU12 konnte er in 12:04 Minuten sogar den älteren Joel Westphal (MU14) von TSV Harburg hinter sich lassen, der 12:11 Minuten benötigte. Bei den Damen lag mit Anastasia Bely ebenfalls eine sehr junge Starterin vorn (WU12), die Siegerin vom TSV Nördlingen gewann in 12:41 Minuten vor Nathalie Greiner (W40) mit einer Ziel-Zeit von 12:49 Minuten. Den Dritten Platz sicherte sich Elisabeth Haupt (WU16) vom TSV Harburg in 13:27 Minuten.

Die weiteren Platzierungen und Zeiten findet man auf der Web-Seite der LG-Donau-Ries. Bilder vom Lauf findet am auf der Web-Seite der Oettinger Triathleten. (pm)