12. Juni 2023, 08:28
DTU-Cup

Athleten des TSV Harburg bleiben in der Erfolgsspur

Auf dem Bild zu sehen (von links): Julia Weiland, Chiara und Giulia Göttler, Luis Rühl und Luca Schreitmüller bei dem Deutschland Cup in Jena. Bild: Jochen Rühl
Am vergangenen Wochenende stand die zweite Station des DTU Jugendcups an. Beim 32. Paradies Triathlon in Jena wurden die besten Triathleten des Landes gesucht.

Dabei handelt es sich um ein sogenanntes 2 X-Format, was so viel heißt, dass gleich zwei Mini-Triathlons hintereinander absolviert werden müssen. Wichtig sind dabei vor allem ein schneller Wechsel, ein kluges taktisches Verhalten und vor allem ein genaues Einteilen der Kräfte.

Vom Bayerischen Triathlon wurden für die Jugend A Rennen Chiara Göttler und Luis Rühl nominiert. In der Klasse Jugend B waren mit Giulia Göttler, Julia Weiland und Luca Schreitmüller gleich drei TSV Athleten in der Nominierungsliste.

Gleich im ersten Rennen konnte dann Luis Rühl, nach überstandener Verletzung, seine ganze Klasse zeigen. Bereits nach dem ersten Schwimmen befand er sich in der Spitzengruppe, als starker Radfahrer stieg er an der Spitze liegend vom Rad, musste dann aufgrund des Trainingsrückstands beim Laufen die Konkurrenz wieder rankommen lassen. Schon nach dem ersten Triathlon konnte man sehen, dass das Rennen zwischen vier Athleten entschieden wird, letztlich wusste sich Luis im hart umkämpften Zielsprint durchzusetzen und konnte mit dem zweiten Platz seinen bisher größten Erfolg feiern.

Gespannt konnte man auch auf das Rennen der Mädchen sein, war doch mit Chiara Göttler die Zweitplatzierte vom ersten DTU Cup Rennen mit dabei. Allerdings konnte Chiara die letzten Wochen verletzungsbedingt  kein Lauftraining absolvieren. Nach ärztlicher Freigabe wollte sie aber auf einen Start nicht verzichten und konnte nach starker kämpferischer Leistung ihre Leistung bestätigen und sicherte sich den siebten Platz.

In der Mittagshitze ging es dann für Luca Schreitmüller ins kühle Nass und der Nachwuchs Triathlet aus Ebermergen zeigte trotz mehrfachen Pechs (er verlor in der Wechselzone seine Radschuhe, musste die Radeinheit also barfuss absolvieren, dazu viel auch noch seinen Kette vom Rad) seinen bemerkenswerten Kampfgeist. Er konnte seinen Platzierung aus dem Rennen in Forst halbieren und als 15. durch den Zielbogen sprinten.

Auch im Mädchenrennen konnten die Harburger Athletinnen Giulia Göttler und Julia Weiland ihre guten Trainingsleistungen bestätigen. Bereits nach dem Schwimmen konnten sich beide im vorderen Feld platzieren. Vor allem Julias dritter Platz in der Teildisziplin zeigt, welches Talent in ihr steckt. In ihrer Paradedisziplin, dem Radfahren, konnte Giulia mit der Tagesbestzeit im zweiten Rad-Sektor eine Lücke zu ihrer Vereinskollegin herausfahren. In der Endabrechnung konnte sich Giulia Göttler den 8. Platz und Julia den 17. Platz sichern.

Wie gut diese Platzierungen sind, zeigt die Tatsache, dass teilweise bis zu 70 Starter*innen pro Rennen gemeldet sind. Nächste Woche geht es für Chiara Göttler und Luis Rühl erstmals zu einem Rennen in der 2.Bundesliga, beide nutzen ihr Zweitstartrecht (TV 1848 Erlangen, SSV Forchheim). Für die Jugend B Athleten geht es nächste Woche in Erding auf Punktefang für den BTV Nachwuchscup. (pm)