Die Harburger Newcomerin Nina Mayer nach dem Zieleinlauf Bild: Jochen Rühl
Bei optimalem Wetter fand in diesem Jahr der 34. Heidesee-Triathlon statt. Dabei wussten Harburgs Landeskaderathleten erneut zu überzeugen - allen voran Chiara Göttler und Luis Rühl.

Für die fünf Harburger Landeskaderathleten Nina Mayer, Giulia und Chiara Göttler, Luca Schreitmüller und Luis Rühl geht es zur zweiten Station des DTU Jugendcups nach Forst im Kraichgau. Bei optimalem Wetter fand der 34. Heidesee-Triathlon statt. Beim DTU Cup messen sich die besten deutschen Triathleten in den Altersklassen Jugend B / A und bei den Junioren.

In der jüngsten Altersklasse etablierte sich Nina Mayer endgültig in der deutschen Spitze und konnte mit dem 9. Platz ihr Ergebnis vom ersten DTU Cup in Halle nochmals steigern. Geschwommen wurden hier 400 Meter mit anschließendem 10 km Radfahren und einem 2,5 km langen Lauf.

Bereits die doppelte Distanz musste in den nächsten Altersklassen bewältigt werden. In der Jugend A konnte sowohl Giulia Göttler (9. Platz) bei ihrem Lieblingsrennen als auch Luca Schreitmüller (44. Platz) eine solide Leistung zeigen.

Göttler und Rühl mit Spitzenplatzierungen

Bei den Rennen in den Junioren-Klassen wurde es spannend, es ging hier um jeweils ein WM bzw. EM Ticket. Wie schwierig es in Forst ist, ein solches zu ergattern, zeigte sich dann allerdings sehr schnell im Rennverlauf - durch die wenig selektive Radstrecke - konnten sich teilweise sehr viele Athleten in den ersten Radgruppen halten. Die Entscheidung musste also auf der Laufstrecke fallen. Sowohl Chiara Göttler als auch Luis Rühl kamen mit dieser Rennsituation sehr gut zurecht und konnten sich auf der Laufstrecke einen Spitzenplatzierung sichern. Göttler erreichte sogar noch das Podest (3. Platz), Rühl erreichte den 5. Platz.

Das nächste Rennen in der DTU Jugendcup Serie findet am 22. Juni am Rothsee statt - hier haben die Bayerischen Athleten dann Heimrecht! (pm)