15. September 2023, 07:42
Medizin

Gesundheitsvorsorge ist den Menschen in der Donau-Region wichtig

Symbolbild. Bild: Pixabay
Die Menschen in der Donau-Region achten zunehmend auf ihre Gesundheit, weswegen sie zahlreiche Vorsorgemaßnahmen ergreifen. Neben klassischen Vorsorgeuntersuchungen bei Ärzten, die sie in Anspruch nehmen, schließen sie beispielsweise spezielle Versicherungen für Krankenhaustagegeld oder Zahnzusatzleistungen ab. Dieser Artikel stellt die wichtigsten Bereiche vor, in denen sich Menschen verstärkt um ihre Gesundheitsvorsorge kümmern.

Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen

Ab einem bestimmten Alter ist es eine gute Idee, Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch zu nehmen. Einige tun dies bereits ab Mitte 30, andere erst ab 40. Bei solchen Untersuchungen werden beispielsweise der Blutdruck und die Herzfrequenz gemessen sowie der allgemeine Gesundheitszustand bewertet. Außerdem nehmen die Ärzte in der Regel Blutuntersuchungen vor. Hierbei wird vor allem geprüft, ob der Blutzuckerspiegel und der Cholesterinspiegel in einem gesunden Rahmen sind.

Je nach Art der Vorsorgeuntersuchungen kann auch eine Urinuntersuchung erfolgen, um Nierenerkrankungen oder Diabetes ausschließen zu können. Ebenso entscheiden sich einige Menschen für Augenuntersuchungen und einen Hörtest, um die Stärke ihrer Sinne realistisch einschätzen zu können. Außerdem gehören Hautuntersuchungen zu einer effizienten Vorsorge und auch Brust- und Genitaluntersuchungen sind wichtig.

 

Brillen und Kontaktlinsen

Im Alltag sind wir stark auf unseren Sehsinn angewiesen. Das ist beim Arbeiten ebenso der Fall wie beim Autofahren oder beim Lesen. Einschränkungen in diesem Bereich können zu einer erheblichen Reduzierung der Lebensqualität führen. Deswegen greifen immer mehr Menschen auf Brillen und Kontaktlinsen zurück, um ihr Sehvermögen zu verbessern. Das gilt relativ unabhängig vom Alter. Zwar sind ältere Menschen besonders häufig auf eine hochwertige Sehhilfe angewiesen, aber auch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene brauchen sie immer wieder. Außerdem sind in vielfältigen Situationen zuverlässige Sonnenbrillen und Sportbrillen vonnöten.

Häufig ist es leider so, dass die Krankenkassen Sehhilfen nicht oder nur zu einem kleinen Teil übernehmen. Deswegen kann es sinnvoll sein, Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen und eine individuelle Versicherung abzuschließen. Diese deckt dann nicht nur die notwendigen Untersuchungen an den Augen ab, sondern kommt auch für Brillen und Kontaktlinsen auf. So kann man immer die Brillengestelle für Herren und Damen auswählen, die zu einem passen und die man gerne trägt. Die Patienten müssen sich dann nicht mit Standardlösungen zufriedengeben, sondern können Modelle in hoher Qualität auswählen, die zusätzlich einen exzellenten Tragekomfort bieten.

Krankenhaustagegeld

Bestimmte Krankheiten und Verletzungen machen einen Krankenhausaufenthalt unverzichtbar. Im Idealfall ist man nach kurzer Zeit wieder zu Hause, gelegentlich muss man allerdings lange im Krankenhaus bleiben. Hier erfolgt dann nicht nur ein notwendiger Eingriff, sondern auch die erforderliche Rekonvaleszenz. Da man in einem solchen Fall lange Zeit nicht arbeiten kann, muss man sich Gedanken über die Finanzen machen. Das gilt insbesondere dann, wenn man nicht angestellt tätig ist, sondern als Freiberufler oder Selbstständiger arbeitet.

Eine sinnvolle Lösung für dieses Problem liegt im Krankenhaustagegeld. Dieses wird von der jeweiligen Versicherung an jedem Tag ausgezahlt, den man im Krankenhaus verbringen muss. So hat man weniger finanzielle Sorgen und kann seinen finanziellen Verpflichtungen auch im Krankheitsfall nachkommen. Die Höhe des Krankenhaustagegeldes kann mit den einzelnen Versicherungen individuell ausgehandelt werden. Abhängig von der gewünschten Höhe, müssen mehr oder weniger Versicherungsbeiträge gezahlt werden. Es ist wichtig, hier einen guten Mittelweg zu finden, um im Ernstfall abgesichert zu sein, aber nicht mehr als nötig zu bezahlen.

Zahnzusatzversicherungen

Zahnbehandlungen werden in gewissen Grenzen von der Krankenversicherung übernommen. Wer allerdings bestimmte Leistungen wie Vorsorgeuntersuchungen oder eine professionelle Zahnreinigung in Anspruch nehmen möchte, muss häufig selbst dafür bezahlen. Dasselbe gilt, wenn man beispielsweise bei Füllungen nicht ein Standardmaterial haben, sondern eine etwas höhere Qualität bekommen möchte. Die Kosten im zahnmedizinischen Bereich sind teilweise ausgesprochen hoch.

Deswegen schließen immer mehr Menschen in der Donau-Region eine Zahnzusatzversicherung ab. Diese übernimmt Kosten, die von der eigentlichen Krankenversicherung nicht getragen werden. Hierzu gehören die Zahnarzthonorare für ganz unterschiedliche Behandlungen wie einen Zahnersatz oder Implantate. Außerdem kann es notwendig werden, kieferorthopädische Behandlungen in Anspruch zu nehmen. Hierzu gehören Zahnspangen. Ebenso können prophylaktische Maßnahmen wie eine Versiegelung oder eine Fluoridbehandlung so leichter bezahlt werden. Nicht zuletzt greift eine solche Zahnzusatzversicherung bei Reisen im Ausland.

Symbolbild. Bild: Pixabay

Alternative Medizin und Wellness

Einige Menschen haben das Gefühl, dass ihnen die Schulmedizin nicht so hilft, wie sie sich das wünschen. Deswegen möchten sie Leistungen der alternativen Medizin in Anspruch nehmen. Besonders gängig sind in diesem Zusammenhang Therapieformen wie eine Akupunktur. Es ist wichtig, eine geeignete Versicherung abzuschließen, die solche Behandlungen abdeckt und bezahlt.

Dasselbe gilt, wenn man Wellness-Behandlungen in Anspruch nehmen möchte. Diese dienen beispielsweise dazu, die Jugendlichkeit zu erhalten und das eigene Wohlbefinden zu steigern. Es gibt aber auch Wellness-Maßnahmen, die eindeutig medizinisch indiziert sind und dabei helfen, die Gesundheit zu erhalten, zu stärken oder wiederherzustellen. Da auch solche Therapien häufig nicht von der klassischen Krankenkasse übernommen werden, muss man geeignete Vorsorgemaßnahmen treffen, um sie in Anspruch nehmen zu können.

Finanzielle Vorsorge

Durch Versicherungen kann man sich vor verschiedenen Krankheiten schützen und besonders hochwertige Behandlungsformen in Anspruch nehmen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die gewählten Leistungen vom jeweiligen Versicherer angeboten werden und im Versicherungsvertrag vereinbart wurden. Allerdings kann man sich nicht vor allen Eventualitäten schützen und es kann passieren, dass man eine Behandlung braucht, gegen die man nicht versichert ist.

Um in solchen Situationen dennoch bestens versorgt werden zu können, ist es eine gute Idee, finanziell vorzusorgen. Man sollte jeden Monat vom verfügbaren Einkommen einen Teil zur Seite legen, der als finanzielle Vorsorge dient. So kann man auch kostspielige medizinische Behandlungen bezahlen, die von den Versicherungen, die man hat, nicht abgedeckt sind. Wie hoch die Rücklage sein sollte, hängt vom individuellen Schutzbedürfnis ab.

Fazit

Immer mehr Menschen in der Donau-Region entscheiden sich dafür, aktiv an ihrer Gesundheitsvorsorge zu arbeiten und sich gegen ganz unterschiedliche Risiken abzusichern. Das tun sie beispielsweise, indem sie geeignete Versicherungen abschließen, die Vorsorgeuntersuchungen, Sport- und Sonnenbrillen oder Leistungen der alternativen Medizin übernehmen. Auch durch ein Krankenhaustagegeld und eine finanzielle Vorsorge kann man sich für Notfälle rüsten. Hierbei ist es empfehlenswert, ausschließlich auf zuverlässige und erfahrene Dienstleister zu setzen, die im Ernstfall schnell, kompetent und unbürokratisch helfen.