2. April 2024, 10:07
Schüleraustausch

Donauwörther Schüler besuchen Collège „Olympe de Gouges“ in Sainte Pazanne

Die Schüler*innen und Lehrkräfte des deutsch-französischen Austausches. Bild: Partnerschaftskomitee
Ende März fand ein erfolgreicher Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium Donauwörth und dem Collège „Olympe de Gouges“ aus Sainte Pazanne statt.

Der Startschuss für den deutsch-französischen Schüleraustausch fiel bereits im Jahre 2015 als sich das Partnerschaftskomitee mit der Fachschaft "Französisch" vom Gymnasium Donauwörth trafen und den Austausch aus der Taufe hoben. Seitdem erfreut sich der Schüleraustausch zwischen den Donauwörther Gymnasiasten und den französischen SchülerInnen des Collège „Olympe de Gouges“ aus Sainte-Pazanne größter Beliebtheit.

Im Herbst 2023 reisten 23 deutsche Schüler vom Gymnasium Donauwörth mit dem Bus nach Sainte-Pazanne, um dort ihre neuen französischen Freunde kennenzulernen und dort eine kurzweilige Woche zu verbringen. So erfuhren die SchülerInnen viel über die ansässigen Wirtschaftszweige des Fischfangs, der Meersalzgewinnung, der Austernzüchtung sowie der Schifffahrt und des Schiffbaus. Zudem konnten sie die landschaftlich wunderschönen Strände und Küsten auf sich wirken lassen sowie die regionale Hauptstadt Nantes erkunden.

Austauschschüler erkunden Mertingen

Am Ende März kamen die dann die 23 französischen SchülerInnen mit den beiden Lehrerinnen Caroline Blavier und Cathy Cros für eine Woche nach Donauwörth, um Augsburg, Neuschwanstein, Kloster Weltenburg und die KZ-Gedenkstätte Dachau zu besichtigen. Den letzten Tag verbrachten die jungen Sainte-Pazanner in Mertingen, um „ihre deutsche Partnergemeinde“ kennenzulernen.

Komiteemitglied Anna Köpf bereitete ein „jeu de piste“, also eine spannenden Schnitzeljagd vor, bei der die Schüler Mertingen erkundeten. Bei bestem Frühlingswetter wurde dann unter der Anleitung von Adrian Grebien und Anja Aumiller in gemischten Teams Basketball auf dem Hartplatz hinter der Turnhalle gespielt

Das Partnerschaftskomitee bereitete den SchülerInnen an ihrem letzten Tag ein großes Abschiedsfest in der Schulaula bei traditionell bayerischer Kost. Als die französischen Schüler um 21:00 Uhr dann schließlich schweren Herzens in den Bus stiegen, gestaltete sich der Abschied tränenreich und einige Franzosen gaben sogar das Versprechen, im August 2025 zum 50-jährigen Jubiläum der Partnerschaft mit der ganzen Familie wieder zu kommen. (pm)